Teamspeak vs. Mumble

Der Vergleich von Teamspeak und Mumble

Vergleich von Teamspeak und Mumble


Mumble

Mumble ist eine Sprachkonferenzsoftware, die Sprachnachrichten über VoIP austauscht und als kostenlose Voice-Chat-Software erhältlich ist. Ähnlich wie "Teamspeak", "Ventrilo" oder andere Softwarelösungen richtet sie sich insbesondere an Personen, die online spielen wollen und eine Möglichkeit benötigen, um mit ihren Mitspielern in Kontakt zu bleiben. Mumble ist zudem eine Open-Source-Anwendung und verfügt dementsprechend über einen Quelltext, der öffentlich zugänglich ist, zudem ist das System plattformunabhängig und bietet vorkompilierte Versionen für Linux, Windows, IOS und Mac OS X. Mumble verfügt außerdem über einen verschlüsselten Datenverkehr, wodurch die Software insbesondere für geschlossene Gruppen interessant wird im Gegensatz dazu eignet es sich wiederum nicht für Internet-Telefonie. Zu den Features von Mumble gehört unter anderem die Verwendung einer Text-zu-Sprache-Engine, die es ermöglicht, dass bestimmte oder sogar alle Nachrichten vorgelesen werden. Eine simple Bedienung, geringe Latenz und gute Sprachqualität sprechen ebenfalls für das System. Ein weiterer Pluspunkt ist außerdem, dass Mumble im Gegensatz zu Ventrilo oder Teamspeak keine Lizenzgebühren verlangt.


Teamspeak

Teamspeak dagegen ist ebenfalls eine Freeware-Software, die weltweit einen hohen Bekanntheitsgrad genießt und mit der aktuellen Version "Teamspeak 3" wieder neue Qualitätsmaßstäbe setzen konnte. Teamspeak 3 oder kurz TS3 nutzt verschiedene Codecs wie Speex, CELP oder Opus und sorgt mit einer einstellbaren Bandbreite von 2.49 bis 13.92 KBits/s dafür, dass die Internetverbindung vergleichsweise schonend genutzt wird - auf diese Weise profitieren Nutzer von einer guten Sprachqualität genügend freien Ressourcen für Online-Spiele, wie z.B. WOW, League of Legends oder auch World of Tanks. Das neue Teamspeak stellt im Vergleich zur Vorgängerversion allerdings auch einen Unterschied in der Optik dar, die deutlich moderner daherkommt. Ebenso wurden Latenz-Zeiten verbessert und weitere Funktionen hinzugefügt, die sich hauptsächlich auf den Komfort und die Nutzerfreundlichkeit auswirken. Weitere Features wie beispielsweise ein Verwaltungstool für die unterschiedlichen Server oder eine Flüsteroption sind ebenfalls enthalten. Für die Nutzung von Teamspeak werden des Weiteren ein Headset oder zumindest ein Mikrofon und Lautsprecher benötigt.

Betrachtet man beide Anwendungen im Vergleich, so finden sich auf beiden Seiten Vorteile, die im Prinzip aber wenig voneinander abweichen. So werden das Design und die Benutzerfreundlichkeit bei Teamspeak geschätzt, während Mumble als Open-Source-Software ideologisch vertretbarer ist, akzeptable Bandbreite und gute Sprachqualität bietet. Gerade was letzteren Punkt betrifft, spalten sich allerdings oftmals die Meinungen, sodass die Entscheidung für eine der beiden Lösungen letztendlich wohl hauptsächlich eine Frage des persönlichen Geschmacks ist.